Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Digitale Dokumentation in der Physiotherapie

Organisierte Anmeldung

Nach einem Mamma-Carzinom und einer Brusterhaltenenden Operation entsteht bei Frau Schröder ein sekundäres Lymphödem im Bereich der linken oberen Extremität. Sie erhält eine Physiotherapie-Verordnung mit der Leistung Manuelle Lymphdrainage. In deiner Praxis ist Frau Schröder sofort von der Organisation begeistert. Sie ist froh, dass sie mit ihrer geschwollenen Hand keine lästigen Anmeldeformulare ausfüllen muss, sondern ihre Daten direkt in das Software-Programm eingeben werden. Obendrein bekommt sie ihre Terminübersicht direkt per E-Mail zugeschickt, sodass diese mit einem Klick direkt in ihren Smartphone-Kalender übertragen werden. Die etwas schusselige Patientin ist sich somit sicher, dass kein Termin vergessen wird.

Eine Übersicht über die Vorteile der elektronischen Speicherung findest du bei Patientenakte

Fotos als beste Vergleichsmöglichkeit

Zu Beginn der MLD-Behandlung ist Frau Schröder überrascht, dass ihr Therapeut kein Klemmbrett, sondern ein Tablet bei der Physiotherapie dabei hat. Darüber hinaus hat er schon all die Arzt- und OP Berichte dort eingespeichert, obwohl sie diese doch gerade erst an der Rezeption abgegeben hat. Zusätzlich gefällt ihr, dass sie während der ganzen Anamnese in die Augen angesehen wird, da die Dokumentation über die Spracheingabe und Bildschirmtastatur viel leichter ist. Auf ihren Wunsch diese einmal anzusehen fällt ihr auf, dass alles viel geordneter und übersichtlicher als in anderen Physiotherapie Praxen ist. Noch vor der Manuellen Lymphdrainage werden Bilder des geschwollenen Armes gemacht, sowie die Umfänge gemessen und in die Datenbank eingetragen. Während der Behandlung entspannt Frau Schröder. Sie ist sich sicher, dass ein modern handelnder Therapeut ebenso fachspezifische Kenntnisse besitzt und falls er doch einmal Hilfe benötigt, hat sein Tablet die richtigen Handgriffe parat.

Messwertverlauf als übersichtliche Grafik

In den nächsten Wochen kommt Frau Schröder – dank den automatischen Erinnerungsmails - immer rechtzeitig und gut gelaunt zur Physiotherapie. Durch die gemachten Bilder und die Entwicklung der Messwerte, die den Schwellungsabbau durch die Manuelle Lymphdrainage beweisen, weiß sie, dass die Behandlungen etwas bringen. Anders als in üblichen Praxen sind diese Zahlen nicht einfach nur Zahlen. In der übersichtlichen Verlaufsgrafik lassen sich die verschiedenen Messpunkte vergleichen und der Fortschritt ist nachvollziehbar und transparent. Das motiviert sie! Gleiches gilt für den Therapeuten, der dank der elektronischen Patientenakte immer auf einen Blick weiß, wer vor ihm steht, was gemacht wurde, wie sich die Umfangwerte seit Beginn der MLD entwickelt haben und wie viele Termine noch ausstehen.

Therapiebericht in Sekunden schreiben

Beim letzten Behandlungstermin spricht Frau Schröder ihren Physiotherapeuten darauf an, dass die Manuelle Lymphdrainage heute wohl kürzer sein werde, da ja der Therapiebericht noch geschrieben werden müsse. Zu dem befürchte sie, dass sie keine neue Verordnung bekomme. Ihr Therapeut lächelt nur, nimmt das Tablet und sekundenspäter antwortet er ihr: „Der Arztbrief ist jetzt fertig.“ Frau Schröder guckt ungläubig, sodass der Therapeut es ihr erklärt: „Für das Erstellen des Therapieberichtes benutze ich meine eigene MLD-Dokumentation. Die einzelnen Verlaufseinträge ziehe ich ganz einfach per Drag&Drop in die Berichtsvorlage. Ihre und die Daten ihres Arztes sind bereits vorgefertigt. Den Brief drucke ich jetzt direkt aus. Zusätzlich schicke ich ihrem Doktor die Grafik mit dem Verlauf der Messwerten zu. Die guckt er an und sieht sofort was seine verordnete Physiotherapie gebracht hat. Eine neues Rezept ist damit ein Kinderspiel.“ Frau Schröder grinst übers ganze Gesicht und denkt sich: „Was mit Technik nicht alles möglich ist ...“

Lerne mehr unter Therapiebericht

TERMINHELD.de - Kalender & Praxisorganisation - kostenfrei für Therapeuten